„Europa vor Ort“ in der zukunftswerkstatt

Oberstufen Schülerinnen und Schüler der IGS und BBS Buchholz diskutieren mit Horst Kortlang, Sprecher für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Raumordnung über politische Fragen und experimentierten in der zukunftswerkstatt.   

Am 11.12.2017 besuchten 30 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe der BBS und IGS Buchholz die zukunftswerkstatt und diskutierten mit dem Landtagsabgeordnetem Horst Kortlang, FDP, aktuelle politische Themen. Im Rahmen der bundesweiten Veranstaltungsreihe „Europa vor Ort erkunden“ des gemeinnützigen Vereins für europapolitische Bildung, erkundeten die Schülerinnen und Schüler, welche Auswirkungen die europa- und forschungspolitischen Entscheidungen der EU und des Bundes bei ihnen vor Ort haben. Die Schülerinnen und Schülern konnten in der zukunftswerkstatt erleben, wie Europa konkrete Projekte aus ihrer Umgebung unterstützt.

In den 1,5 Stunden Diskussionszeit hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ihren vorbereiteten Fragenkatalog zu den Themen, die sie interessieren zu stellen. Horst Kortlang stand Rede und Antwort zu Fragen aus dem Bereich Bildung, zur allgemeinen Wehrpflicht zur Flüchtlings- und Europapolitik. 

Neben einer hands on session in kleinen Gruppen zu Themen aus dem aktuellen MINT Programm der zukunftswekstatt gewannen die  Teilnehmer einen Eindruck vom Gebäude der zukunftswerkstatt, das mit 1,3 Mio. Euro vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert wurde. Der Europäische Sozialfonds hat Projekte der zukunftswerkstatt mit knapp 900.000 Euro unterstützt.