Vortrag zum Thema Building Information Modeling in der zukunftswerkstatt

Building Information Modeling (BIM) – digitaler Wandel in der Bauplanung   

Bei dem dritten Vortrag in der Vortragsreihe IT-Anwendungen in der zukunftswerkstatt am 12.12. wurde das Thema BIM (Building Information Modeling) beleuchtet. Prof. Uwe Pfeiffer erläuterte die Grundzüge des BIM: Ein dreidimensionales modellieren von Bauwerken mit dem Ziel alle zum jeweiligen Planungsstand erforderlichen Bauteilinformationen, direkt in der Software abzubilden. 

Auf eindrucksvolle Weise wurde gezeigt, wie sich in 3D Modellen durch die Ergänzung von Zeit- und Kosteninformationen, Terminprogramme, Bauprogramme und Investitionsrechnungen durchführen lassen. Diese auch 5D genannte Arbeitsweise hat sich im internationalen Umfeld seit einigen Jahren etabliert und schickt sich nun an auch Deutschland zu erobern.  Zahlreiche Beispiele veranschaulichten den Teilnehmern, wie die sich die Methode in Zukunft einsetzen lässt. 

Es wird erwartet, dass sich mit der BIM-Methode die einzelnen Planungen besser aufeinander abstimmen lassen wodurch sich die Bauqualität erhöhen, die Baukosten besser kontrollieren und die Termine strenger einhalten lassen. Die Methode greift in nahezu alle Planungs- und Bauprozesse ein, sodass sich ein grundlegender Wandel abzeichnet.