Workshopangebote finden Sie unter Programm

Wir sind von 8.30 – 17.00 Uhr unter 04181-92880-10 erreichbar.

Gesundheits- und Infektionsschutzmaßnahmen

Wir bitten alle Besucher der Zukunftswerkstatt, folgende Regeln zu beachten:

  • Es ist grundsätzlich ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
  • Maskenpflicht: Im Gebäude der Zukunftswerkstatt ist eine Mund- Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Beim Betreten und Verlassen des Gebäudes sind die Hände zu desinfizieren.
  • Personen mit Erkältungssymptomen dürfen nicht an dem Programm der Zukunftswerkstatt teilnehmen.
  • Für Teilnehmer*innen und Besucher*innen der Zukunftswerkstatt gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder mit tagesaktuellem Covid-19 Antigentest getestet).

In den Räumlichkeiten der Zukunftswerkstatt werden ViruVex Luftfilter eingesetzt. Wir danken unserem ehrenamtlichen Mitarbeiter für die großzügige Spende.

MINT-Berufsorientierung

praktische Berufserprobung

MINT-Matching

Erfolgreich bei Jugend forscht

Jugend forscht in der Zukunftswerkstatt

Die moderne Ausstattung der zukunftswerkstatt buchholz bietet Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von Möglichkeiten, mit einem MINT-Projekt an „Jugend forscht“ teilzunehmen.

„Jugend forscht“ ist Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb für MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik).

Interessierte Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte können sich in der
zukunftswerkstatt bei Herrn Prof. Dr. Wolfgang Bauhofer melden.
Tel.: 04181-92880-10, E-Mail: wolfgang.bauhofer@zukunftswerkstatt-buchholz.de

Astro-Box

Hier erfahrt ihr Wissenswertes zum Thema Astronomie und könnt Fragen an unseren Astro-Experten Martin Falk stellen.

Programmieren mit Pepper

Wenn Ihr Lust habt, Euch mit der Programmierung von Pepper zu beschäftigen, wendet Euch gerne an uns (E-Mail: info@zukunftswerkstatt-buchholz.de)

Telekom Stiftung unterstützt die Making Aktivitäten mit 10.000 €

Eine Expertenjury wählte unter 525 Einreichungen aus ganz Deutschland die 68 überzeugendsten aus, die Jugendlichen aus bildungsbenachteiligten Milieus die Möglichkeit bieten, über Making Aktivitäten einen niedrigschwelligen Einstieg zu MINT-Themen zu finden.

Die Zukunftswerkstatt nutzt dafür die im Landkreis Harburg flächendeckend vorhandenen Jugendzentren (JUZ), die für viele Jugendliche ein zweites Zuhause darstellen. Zunächst werden die pädagogischen Fachkräfte der JUZ von uns in Kooperation mit dem Medienzentrum des LK Harburg im Bereich des pädagogischen Makings qualifiziert. Parallel hierzu bekommen die Besucher der JUZ die Möglichkeit, vor Ort technische Geräte wie 3D-Drucker, Roboter, VR-Brillen, Mikrocontroller (Arduino, Raspberry Pi, etc.) sowie Drohnen in der Praxis auszuprobieren.

Im zweiten Schritt formulieren die JUZ anhand ihrer pädagogischen Bedarfe ein Konzept, welche Technik dauerhaft für das eigene JUZ angeschafft werden soll und wie diese pädagogisch eingesetzt werden kann. Mitarbeiter*innen der Zukunftswerkstatt führen regelmäßig Kurse an den JUZ durch. Weitere Infos:

https://www.telekom-stiftung.de/aktivitaeten/ich-kann-was

https://www.telekom-stiftung.de/presse/68-neue-ich-kann-was-projekte

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Wolfgang Bauhofer; wolfgang.bauhofer@zukunftswerkstatt-buchholz.de